Ferienhaus Französische Atlantikküste - Urlaub Französische Atlantikküste

Urlaub an der Französischen Atlantikküste

Urlaub Atlantikküste: Abwechslung pur

Die französische Atlantikküste bietet nicht nur Sonne, Strand und Meer, sondern auch ein vielseitiges Hinterland und historische Städte. Die Departements an der Atlantikküste haben alle einen eigenen Charakter, der sich zu entdecken lohnt.

Urlaub an der Atlantikküste

© „Arcachon 004“ von Olivier AumageSelbst fotografiert. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 fr über Wikimedia Commons.

Das Departement Charante-Maritime

Das Departement Charante-Maritime bietet lange Sandstrände, kulinarische Genüsse und historische Stätten. Besonders die Atlantikinseln Oléron und Ré sind für Badehungrige die richtige Adresse. Nicht nur der Strände wegen, sondern auch wegen der vielen Sonnenstunden.

Das Hinterland von Charante-Maritime ist geprägt von Getreidefeldern, auch Feigen- und Lorbeerbäume werden dort überall angepflanzt. Je weiter man Richtung Bordeaux kommt, desto mehr Weinberge findet man. Davor kommt man noch an Cognac vorbei, dem Anbaugebiet des berühmten Weinbrands.

Nördlich von La Rochelle liegt Charron. Hier werden im großen Umfang Miesmuscheln produziert. Für Gourmets ist Charante-Maritime also wirklich ein Paradies.

La Rochelle ist die quirlige Hauptstadt des Departements. Ihre tausendjährige Geschichte ist heute noch überall zu spüren. Besonders am Alten Hafen, der immer noch von der Zeit kündet, als La Rochelle ein wichtiger Umschlagplatz für Wein und Salz war.

Die Departements Gironde und Landes

Die Departements Gironde und Landes gehören zu den touristischen Zentren im Südwesten von Frankreich. Das Departement Gironde bietet vor allem zahlreiche Badeorte mit langen Sandstränden. Wassersportler finden hier ebenfalls ein großes Angebot.

Weite Sandstrände findet man auch im Departement Landes. Über 100 Kilometer zieht sich die so genannte Silberküste den Atlantik entlang. Die teilweise sehr hohen Wellen ziehen viele Surfer und Wellenreiter an. Im Hinterland laden Kiefernwälder zum Wandern ein.

Die Departements Loire-Atlantique und Pyrenees-Atlantiques

Raue Küsten prägen die Departements Loire-Atlantique und Pyrenees-Atlantiques. Zwischen den Felsen findet man immer wieder kleine Buchten mit schönem Sandstrand. Das hügelige und grüne Hinterland bietet eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten. Auch einige Städte, wie zum Beispiel das von mittelalterlichen Fachwerkhäusern geprägte Vannes, sind einen Besuch wert.

Das Departement Pyrenees-Atlantiques liegt in direkter Nachbarschaft zu Spanien. Hier ist schon ein starker baskischer Einfluss zu spüren, sowohl in der Sprache als auch in der regionalen Küche.

Im Departement Pyrenees-Atlantiques lassen sich Strand- und Wanderurlaub sehr gut miteinander verbinden. Der bekannteste Ort dieser Region ist sicherlich Biarritz, ein luxuriöser Badeort mit vielen architektonischen Sehenswürdigkeiten.

Das Departement Vendee

Das Departement Vendee bietet wie alle Departements an der Atlantikküste zahlreiche Sandstrände und viele Sonnentage. Die beiden vorgelagerten Inseln Ile d’Yeu und Ile de Noirmoutier sind mindestens einen Tagesausflug wert.

Typisch für die Vendee ist aber auch das Marschland. Besonders im Norden und im Süden der Region findet man diese trocken gelegten Gebiete. Reetdachhäuser mit kleinen Kräuter- und Gemüsegärten prägen hier das Landschaftsbild.

Urlaub mit dem Hund an der Französischen Atlantikküste

Frankreich ist nicht unbedingt das Ziel Nummer 1, wenn es um einen Urlaub mit Haustieren geht. Allerdings hat sich die Atlantikküste einen guten Ruf unter Hundefreunden erworben. Es ist stellenweise möglich, sogar mit mehreren Hunden anzureisen. Passende Unterkünfte finden Sie hier. Auf der Webseite erhalten Sie auch Informationen zu den Einreisebedingungen für Hunde nach Frankreich.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.